Aktuelle Neuigkeiten

30. Juni 2018

Die App lebt

Wartungsupdate in den Startlöchern

Auch, wenn die  Geschwindigkeit in der Updates für die App kommen keinen Schwindel erzeugt, so reagieren wir weiterhin auf Anfragen unserer Nutzer und Änderungen bei den Apple-Betriebssystemen. So steht in Kürze ein kleines Wartungsupdate ins Haus, und auch weitere Features sind in Entwicklung.

11. März 2017

Version 2 ist fertig!

Alles neu, und trotzdem alles wie gewohnt

Die Version 2 der Wasserstands-App ist eine vollständige Neuentwicklung auf Basis der aktuellen Apple-Technologien und der aktuellen Schnittstellen der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes. Das heißt konkret:

  • Beibehaltung des bewährten Konzeptes, aber

  • moderne Architektur der App, und damit

  • mehr Freiheiten für neue Features (unsere Liste ist lang!).

  • Höhere Geschwindigkeit in vielen Bereichen.

  • Kompatibilität mit den neuesten Geräten und Betriebssystemen.

  • Behutsame Änderungen am Aussehen und der Bedienung.

26. Februar 2017

Neue Webseite

Große Dinge werfen ihren Schatten voraus

Nach langer Zeit ist eine neue Webseite für die Waterlevels App online gegangen.Dies hängt auch damit zusammen, dass die nächste Zeit einige größere Änderungen für die Waterlevels-App mit sich bringen wird. Ohne zu viel zu verraten: Es werden spannende Zeiten!

Aber auch ansonsten war die Webseite nicht mehr auf dem aktuellen Stand. Abgesehen von dem altbackenenn Aussehen wurde sie auch immer schwerer zu warten und durch neue Inhalte zu ergänzen. Also wurde die alte einfach in den Müll geworfen. Und hier ist nun die erste Version der neuen Webseite der Waterlevels-App.

26. Februar 2017

Twitter lebt

Wir nutzen jetzt wieder verstärkt Social Media

Zwar existiert unser Twitter-Account @Waterlevels schon viele Jahre, die Nutzung war aber bislang eher eingeschränkt. Dies soll sich nun ändern. Ab sofort werden Ankündigungen zuerst über Twitter verteilt. Ob das auch heißt, dass wir den ruhenden Facebook-Account wieder reaktivieren … ich bin sehr skeptisch. Doch auch andere Kanäle sind in der Vorbereitung.

22. Februar 2014

Wie geht es weiter?

Die Wasserstand-App fällt in einen Dornröschenschlaf

Vermutlich wird es dem einen oder der anderen schon aufgefallen sein, die Entwicklung der Wasserstand-App hat etwas an Fahrt verloren. Das ist im Wesentlichen der Auslastung der Ressourcen geschuldet. Im Zweifel haben Kundenprojekte Vorrang vor der eigenen App. Ich bitte hierfür um Verständnis.

Zwar bin ich der Meinung, dass die bestehenden Funktionen recht gut ausgereift sind, so dass kein dringendes Update notwendig ist. Es ist aber nicht so, dass keine Ideen für eine Weiterentwicklung vorhanden sind. Hier einige wenige der Punkte auf unserem Backlog:

  • Umstellung auf die aktuellen Apple-Technologien

  • Anzeige von mehr Gewässern - das am meißten nachgefragte Feature

  • Darstellung von Prognosewerten

  • Auswahl weiterer Messwerte (so fern bein entsprechenden Pegel vorhanden)

  • Darstellung der Pegel auf einer Karte

  • iPad-Version der App

  • … und vieles mehr

Die Wasserstand-App greift auf die Daten der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes zurück. Dort finden sich nur die Informationen für die Bundeswasserstrassen. Weitere Datenquellen sind auf Landesebene zwar verfügbar, würden aber einen massiven Umbau der Infrastruktur für die App bedeuten (Anbindung mehrerer unterschiedlicher Datenquellen), was mit einem entsprechend hohen Aufwand verbunden ist. Kurzfristig wird die Realisierung zumindest dieses Punktes daher leider nicht möglich sein.